Schlechte Gefühle, NLP & das Gesetz der Ansziehung

Also nochmal von vorne und dann ganz genau hinfühlen, nachdenken, hinfühlen, nachdenken. Du bist also ehrlich und wirklich entschieden, dass Du ab heute den negativen Gefühlen keine Chance mehr lassen möchtest? Du willst Dich nicht wieder und wieder ärgern, nicht mehr wütend, unkontrolliert, selbstzerstörerisch, aufbrausend, enttäuscht, verzweifelt, hilflos und depressiv sein? Tata, hier ist die Lösung: Gewinne im Lotto. Finde eine einsame Insel, lass alles, ja, auch das Handy, hinter Dir zurück. Geheilt! Nein, stopp, das ist natürlich Quatsch, denn Du nimmst Dich ja mit und spätestens nach zwei oder drei Wochen auf der tollen Insel mit den herrlichen Palmen, den Kokosnüssen, den Felsen, dem Sandstrand, dem unendlich schönen und absolut unberührten Korlallenriff haben Dich, ich verspreche es Dir, Deine schlechten Gefühle gleich wieder ganz im Griff. Also dürfen Du und ich wohl eine andere Lösung finden. Gleich jetzt, gleich hier. Du kannst übrigens stolz auf Dich sein, dass Du den Weg nach hier geschafft hast, denn es ist gut, dass Du lang genug gelitten hast, um jetzt endlich aus der Spirale auszusteigen. Das ist vermutlich der Grund, warum ein Reicher und halbwegs zufriedener Mensch höchstwahrscheinlich nicht diesen Weg findet, weil es ihm nicht weh genug tut, und dann ist das eben wie [...]

2021-11-19T09:12:41+00:0019. November 2021|Blog|

Ohne Regeln keine Sicherheit

Das ist schon auffällig, dass viele junge Menschen in ganz alltäglichen Situationen eine gewisse oder auch starke Unsicherheit zeigen. In diesem Fall war es eine Familienfeier im größeren Rahmen, also etwas Wichtiges. Ich liebe es ja, bei solchen Veranstaltungen andere Menschen zu beobachten, einfach nur genau hinzuschauen und hinzufühlen und hinzuhören und damit möglichst genau mitzubekommen, wie die anderen Menschen mit der Situation umgehen. Für mich gehört das zu den schönsten Tätigkeiten, die ich mir vorstellen kann, ich bin dann ganz bei der Sache. Da neben den Eltern eine ganze Reihe junger Menschen, überwiegend Jungs im pubertierenden Alter, dabei waren, gab es viel zu beobachten. Typische Verhaltensweisen im Umgang mit der ungewohnten Situation waren natürlich zu sehen, denn bei einigen sorgt die Verunsicherung dafür, dass sie sich als besonders stark und mutig zeigen und jede Unsicherheit übertünchen. Wer sich gut einfühlen kann, der spürt natürlich trotzdem, wie sich ein solcher Mensch wirklich fühlt. Andere junge Menschen werden dann zwanghaft, müssen die ganze Zeit über ihren Kopf durchsetzen, wieder andere reagieren superschüchtern und ziehen sich zurück – heute natürlich gerne, um dann am Rand der Veranstaltung mit dem Handy rumzuspielen. Aber das sind nur Übersprunghandlungen, für mich ergab sich aus dem beobachteten Verhalten eher [...]

2021-10-26T13:38:02+00:0020. Oktober 2021|Blog|

Rache ist Blutwurst

Wir wollen es einfach mal so positiv wie möglich sehen: Die meisten Menschen merken vermutlich garnicht, dass sie sich im Rachemodus befinden. Denn es erfordert ein wenig Übung und Selbst-Bewusstsein, dieses Gefühl in sich zu finden, zu spüren und es auch in passender Weise einzuordnen. Ein erstes Beispiel mag dies verdeutlichen: Ich gebe den Teilnehmern in einem meiner Seminare regelmäßig „Hausaufgaben“ mit – ja, schon bei dem Namen wird dem einen oder anderen ganz anders. Dabei sind es teilweise Aufgaben, die ich aus dem Online-Coaching-Programm „Marcs Lebensschule“ nehme, die also wirklich gut sind für die eigene Weiterentwicklung. Eine Teilnehmerin entdeckt, dass sie nicht nur nach der Hälfte der Aufgabe aufhört, sondern dass sich dabei auch noch ein Gefühl von Freude in ihr einstellt. So weit, so fertig. Ich nutze am nächsten Tag im Seminar die Chance, um sie genauer nach ihren Gefühlen zu befragen, und es stellt sich heraus, dass die Aufgabe sie wütend gemacht hat. Nach dem Motto: „Warum darf der mir, in einem Seminar, für das ich bezahle, Hausaufgaben aufgeben?“ Nach der Wut kam bei ihr die Rache, das Gefühl, es mir heimzahlen zu wollen, sich an mir zu rächen. Und sofort danach stellte sie, angetrieben von dem unterbewussten Wunsch nach [...]

2021-10-13T14:26:28+00:006. Oktober 2021|Blog|

Schiebst Du Deine Probleme vor Dir her?

Ist ja vielleicht ein ganz alltägliches Thema und es kann sogar sein, dass Du es nicht so gerne hörst: Kann es sein, dass Du einige Themen, die Du lösen solltest, wolltest, müsstest, könntest, in die Zukunft verschiebst. Es war mal wieder eines meiner geliebten Frühstücks-Diskussionsthemen, das mich weiterbrachte. Wir unterhielten uns über Menschen, mit denen wir Zeit verbringen und welche Muster die wohl haben, die wir auch bei uns eventuell beobachten können. Denn, das habe ich vor vielen Jahren schon mal in einem Newsletter geschrieben, Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen Du Dich am meisten umgibst. Also müssen diese Menschen, wenn sie eine oder mehrere Verhaltensweisen haben, etwas mit Dir gemeinsam haben. Du kannst also einfach hinschauen, um ganz viel über Dich zu erfahren. Und so kamen wir auf dieses Thema, das ich natürlich auch bei meinen lieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern immer mal gerne beobachte: Dass sie Probleme aufschieben. Das kann mehrere Gründe haben. Vielleicht finden sie gerade keine Lösung, weil das Thema einfach zu groß, zu schwierig, zu unlösbar ist. Oder etwa auch, weil andere Themen die ganze Aufmerksamkeit fordern. Oder einfach, weil sie sich angewöhnt haben, solche Themen nicht zu lösen. Oder weil sie Angst haben, mit jemandem [...]

2021-10-13T14:26:46+00:006. Oktober 2021|Blog|

Was wäre, wenn alles ganz anders wäre?

Die ewige Frage nach dem Sinn des Lebens kann ganz neue Antworten provozieren. Hier ist eine: Ich hatte das offengestanden schon mehrfach immer mal wieder diskutiert – auch an dieser Stelle in meinem monatlichen Newsletter oder in dem einen oder anderen Podcast, Interview und Hörbuch. Könnte ja eben doch sein, dass wir alle, jeder für sich und dann gemeinsam mit den Menschen, die wir als Eltern, Geschwister, Lebenspartner oder Lebensabschnittspartner und wichtigen Freund oder Chef wählen, dieses Leben geplant haben. Ich habe mich gerne gegen die Vorstellung gewehrt (und wehre mich auch weiterhin noch ein bisschen), dass ein mehr oder weniger liebevoller Gott eventuell in Zusammenarbeit mit einem Teufel mein Leben steuert. Das wäre mir zu doof, denn dann komme ich mir vor wie eine Ratte in einem Käfig, die von einer höheren Macht nach Belieben manipuliert, ausgetrickst und gelenkt wird. Um das christlich-religiöse Bild dann komplett zu machen, würde diese höhere Macht dann am Ende des Lebens oder am Ende der Ewigkeit bei einem (jüngsten) Gericht (was immer das sein soll, eine Mischung aus großer Party und Tribunal) über meinen Einsatz urteilen und mich dann in die ewige Verdammnis schicken, wenn ich mich nicht an das gehalten habe, was dieser Gott cool [...]

2021-10-13T14:27:05+00:0013. Juli 2021|Blog|

Läufst Du vor Deinen Gefühlen weg?

Lass uns heute mit einer einfachen Frage beginnen: Wogegen kämpfst Du? Gegen welches Gefühl wehrst Du Dich oder wovor läufst Du genau weg? Ich habe für mich festgestellt, dass die allerallerallerallermeisten von uns die meiste Energie dafür aufwenden, ungeliebte Zustände zu verändern, zu bekämpfen, zu überwinden oder sonstwie zu beseitigen. Stop mal kurz, möglichst jetzt mal nicht einfach nur weiterlesen. Haaaaallllllooooo! Stop! Du erlaubst dem Leben nicht so zu sein, wie es ist. Was wäre, wenn Du die Fakten annimmst, wenn Du hinschaust? Ich weiß, das tut mindestens bei einigen von uns sehr weh, ist schmerzhaft! Deshalb darfst Du jetzt am besten gleich eine der wohl wichtigsten Entscheidungen treffen, die es in Deinem Leben zu treffen gibt: Willst Du weiter wegrennen und so tun, als ob nichts wäre? Oder bist Du bereit hinzuschauen und ehrlich zu sein oder zumindest zu werden? Als zusätzliche Hilfe: mögliche Themen Gerne helfe ich Dir mit passenden Fragen, die Dich dabei unterstützen können die Themen zu finden, bei denen Du hinschauen darfst: Was magst Du an Dir nicht und gestehst es Dir nicht offen ein, weil die damit verbunden Gefühle zu unerträglich sind? Wer nervt Dich immer wieder und was genau stört Dich an dieser Person? Was macht [...]

2021-10-26T12:20:12+00:0016. Juni 2021|Blog|

Hör endlich auf zu lügen!

„Lügen haben kurze Beine.“, heißt es im Volksmund und es geht nicht darum, dass Menschen, die gerne lügen, kürzere Beine hätten als andere Menschen. Gemeint ist ja, dass jemand, der ständig lügt, mit seinen Lügen nicht lange durchkommt. Auf der anderen Seite „mahlen Gottes Mühlen langsam, aber gerecht.“, also kann sich der eine oder andere mit seinen Unwahrheiten doch ziemlich gut über einen gewissen Zeitraum über Wasser halten – wie es scheint. Ich möchte Dir grundsätzlich zur Wahrheit raten, auch wenn diese natürlich nur Deine Wahrheit ist. Allerdings stelle ich in meinen Coachings und Seminaren immer wieder fest, dass viele Menschen das Offensichtliche nicht sehen wollen, sich verstecken vor dieser grausamen, nackten und immer doch vor allem für andere ganz klar sichtbaren Wahrheit. Daher meine heutige Frage an Dich: Vor welcher Wahrheit läufst Du vielleicht schon länger davon? Ist die Wahrheit unerträglich? Keine Frage, so manche Wahrheit ist unerträglich, scheint so schlimm zu sein, dass wir uns schämen, weigern hinzuschauen, weil Du dann vielleicht die Verantwortung für den Schaden übernehmen müsstest, den Du angerichtet hast. Das dürfte auch schon der wichtigste Grund sein, warum das Lügen bequemer und angenehmer zu sein scheint. In den Spiegel zu schauen und sich einzugestehen, wie es wirklich [...]

2021-10-26T12:25:16+00:0014. Mai 2021|Blog|

Wir suchen nicht nach einer Antwort…

Was uns interessiert ist die Reaktion! Okay, der lange Weg zu diesem Thema beginnt bei Schule, Erziehung und endet bei Gesprächstherapie und herkömmlichen Coaching Methoden. „Mach nicht, was ich mache, mach das, was ich sage.“ – so lautet das Motto der meisten Menschen, die anderen etwas beibringen wollen. Ob die Eltern Ordnung halten, das prüfen sie nicht, wenn sie ihrem Kind das Kommando geben, sein Zimmer aufzuräumen. Lehrer machen ganz oft ihre eigenen Aufgaben nicht richtig gut, aber von den Kindern verlangen sie es. So kommt es zu dem unsinnigen Trugschluss, dass es auf die Antworten ankäme, die jemand gibt. Und wir selbst sind dann über uns erstaunt, dass wir uns schon 100 Mal vorgenommen haben, weniger Schokolade zu essen und mehr Sport zu treiben, es dann aber im Alltag eben doch nicht hinkriegen. Der Grund ist einfach: Nicht das, was Du denkst (Denken ist meist Reden in Deinem Kopf) zählt, sondern ob Du etwas denken kannst, auf das Du anders reagierst. Danach müsstest Du suchen. Moment, das erkläre ich Dir in aller Ruhe: Lass uns bei den anderen beginnen Bei anderen kann ich Dir das leicht deutlich machen, nimm eine normale Coaching- oder Seminar-Situation, die Du übrigens auf alle anderen Lebensbereiche übertragen [...]

2021-10-26T12:35:03+00:0028. April 2021|Blog|

Jeder muss mich mögen!

Beim heutigen Frühstück sind wir auf ein spannendes Thema gestoßen: Wir diskutierten darüber, warum so viele Menschen zum Beispiel auf Facebook oder auch in persönlichen Beziehungen so wenig bereit sind, mit Kritik an ihrem Verhalten oder mit negativen Äußerungen umzugehen. Zumindest ich erlebe es so, dass der Spielraum für die freie Meinungsäußerung und auch für ganz normale Diskussionen zwischen Menschen enger geworden ist, wenn er überhaupt noch vorhanden ist. Andere Meinungen werden nicht geduldet, wer nicht schönredet, der wird aus Gruppen ausgeschlossen, einfach aus der Freundesliste gelöscht und mit dem möchte man sowieso keinen Kontakt mehr haben. Ist das wirklich die beste Lösung, die wir als Menschen miteinander finden können? Oder sollten wir mehr Luft im Umgang miteinander haben? Die zentrale Frage lautet also: Wie kannst Du mit Kritik an Deinem Verhalten angemessen umgehen? Du darfst böse Menschen aussortieren Ich habe keinen Zweifel daran, dass es sehr wichtig ist, böse Menschen aus seinem Leben auszusortieren. Was ist meine Definition dieser „bösen Menschen“? Für mich sind das Menschen, die Dich körperlich, psychisch oder seelisch misshandeln, die Lügen über Dich verbreiten, die schlecht über Dich reden. Sortiere diese Menschen aus, denn sie tun Dir weh und es ist nicht gut für Dich, wenn Dir jemand [...]

2021-10-26T13:34:28+00:0025. März 2021|Blog|

Wehre Dich nicht gegen Fragen und Anregungen

„Aus Fehlern wird man klug.“, „Es gibt keinen Fehler, es gibt nur Feedback.“ – solche und ähnliche Sätze machen uns deutlich, dass wir ein ganzes Leben lang weiter lernen dürfen. Das widerspricht allerdings dem typischen Denken des Gehirns, das in dieser Hinsicht ganz andere Ziele verfolgt. Das Gehirn möchte die Dinge gerne beherrschen und das ist der Grund, warum manche Menschen der Kontrollsucht verfallen. Denn es gibt Sicherheit, wenn wir so tun, als würden die Dinge immer gleich bleiben und als würden wir zumindest in einem Lebensbereich, zum Beispiel in Deinem Job oder auch in einigen Bereichen Deines Privatlebens oder bei Deinem Hobby, genau wissen, was wir tun und als wären wir auf dem höchsten Stand des Könnens, den man erreichen kann. Warum ist diese Sicherheit nötig? Wenn Du mich kennst, dann kennst Du schon meine Antwort auf diese Frage: Weil die Menschen so viel Angst haben und weil sie glauben, dass sie diese Angst überwinden können, wenn sie an irgendeiner Stelle in ihrem Leben das Gefühl von Sicherheit erzeugen können. Diese Sicherheit kommt eben auch aus der einen, besonderen Fähigkeit, bei der Du den Eindruck hast, dass Du Dich gut auskennst, dass Du sie beherrscht und dass Du sie aufgrund der vielen [...]

2021-10-26T12:46:12+00:0024. Februar 2021|Blog|
Nach oben